AQF Quality Control Blog

Proceso de inspección

Stichprobenentnahme: Fertige und Unfertige Produkte

Wir kennen bereits die verschiedenen Qualitätslevellimits, die während einer normalen Vorversandkontrolle die Zuverlässigkeit der Kontrolle bestimmen. Noch wichtiger – aber oft übersehen – ist der Prozess der Stichprobenentnahme während der Inspektion.

Während der Vorbereitung einer Inspektion wird zuerst die Stichprobengröße ermittelt. Dies geschieht anhand der AQL Tabelle. Im zweiten Schritt wird entschieden, auf welche Weise die Stichprobe entnommen wird. All das wird im Protokoll festgehalten.

Stichprobenentnahme für Inspektionen: welche Stücke sollte ich wählen?

Diese wichtige Frage wird von vielen Einkäufern und besonders Agenten ignoriert. Die Stichprobenentnahme gilt ausschließlich für fertige Produkte: sie sollten bereits verpackt sein. Wenn wir eine Dupro oder Vorversandkontrolle durchführen wollen, sollten wir immer angeben, welche Menge an fertigen und unfertigen Produkten mindestens vorhanden sein sollte.

Fallstudie: Stichprobenentnahme nach AQL Standard

Für eine Bestellung von 5000 Produkten buchen wir eine Vorversandkontrolle mit den folgenden Bedingungen: 100% der Produkte müssen fertig und mindestens 90% verpackt sein. Wenn der Inspektor in der Fabrik ankommt kann er also aus 4500 fertig verpackten Produkten wählen.

Auf Grundlage von AQL Level II sollen 200 Stichproben genommen werden:

  • 180 verpackte Produkte
  • 20 fertige aber unverpackte Produkte

Diese Vorgehen ist empfohlen aber es gibt gemischte Auffassungen über diese Praxis. Falls die Mengen von der vereinbarten Menge abweichen, müssen Einkäufer darüber informiert werden.

Im Endeffekt ist das wichtigste, dass die tatsächlich inspizierte Menge gleich ist mit der vereinbarten Menge an Stichproben.

Und Sie: Sprechen Sie die Stichprobenmenge mit Ihrem Hersteller und Ihrem Qualitätskontrolleur ab?

0

Maximilian Hess

I am in the customer service team, based in China. I also work on marketing projects. I am a technical and precise person. I enjoy writing about my daily life at work, telling about the problems faced and the solutions!

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *